Marienstraße 13
52249 Eschweiler

Kinder- und Jugendbehandlung

Unsere Philosophie

Im Kampf gegen "Karius und Baktus" sind wir die Verbündeten Ihres Kindes.

Unser Ziel sind lebenslang gesunde, schöne Zähne. Durch spezielle Behandlungsmethoden kann der Zahnarztbesuch so zum positiven und freudigen Erlebnis werden!

Behandlungskonzept

Beim ersten Besuch Ihres Kindes widmen wir uns ganz der individuellen Behandlungsplanung. Der kleine Patient hat an diesem Tag die Möglichkeit, uns und unsere Praxis kennen zu lernen.
Eltern und Kind werden über das Kariesrisiko, Ernährungsgewohnheiten und Ursachen von Karies etc. aufgeklärt. Zum Auffinden versteckter Karies und für die Behandlungsplanung ist es häufig notwendig, Röntgenaufnahmen anzufertigen. Nach Erstellen von Anamnese, Befund und Diagnose werden die Therapie und die weitere Betreuung geplant.

Behandlungsmethoden:

  • Schonende, kindgerechte Behandlungsweise
  • Auf das Milchgebiss bezogene Therapie: Kinderzähne sind anders als "Erwachsenenzähne"
  • Freundliche Ansprache
  • Kinderfilme über Bildschirm am Behandlungsstuhl
  • Bei Bedarf Behandlung in Vollnarkose in der Praxis

Füllungen

Zement-Füllungen (Glasionomerzement)

  • Helle, weiße Farbe
  • Ist weicher als Kunststoff
  • Wird komplett von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen

Kunststoff-Füllungen (Composite und Compomer)

  • Zahnfarben
  • Hohe Belastbarkeit und gute Haftung am Zahn: lange Haltbarkeit
  • Gut polierbar: glatter als Zement-Füllungen
  • Kosten werden nicht komplett von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen
  • Fluoridabgabe (Dyract)

Kinderprothese

Gehen Milchzähne frühzeitig durch Karies oder einen Unfall verloren, so ist die Anfertigung einer Prothese oft sinnvoll. Gerade bei fehlenden Frontzähnen kann eine Prothese helfen, eine normale Lautbildung und Sprachentwicklung zu ermöglichen.

Platzhalter

Milchzähne haben eine wichtige Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne. Geht ein Milchzahn vorzeitig verloren, wird die Entwicklung des Kauorgans gestört. Daher empfiehlt sich in diesem Fall die Eingliederung eines Platzhalters.Der herausnehmbarer Platzhalter ist wie eine Art Zahnspange. Wir empfehlen eine tägliche Tragedauer von mind. 14 Std. (auch nachts und im Urlaub!).

Prinzessinnen- und Ritterzähne

Michlzahnkronen

Gehen Milchzähne frühzeitig verloren, kann es im bleibenden Gebiss zum Platzmangel kommen. Deshalb ist die Erhaltung von Milchzähnen ein wichtiges Ziel in der Kinderbehandlung. Stahlkronen sind speziell vorgefertigte Kronen für Milchzähne, die es ermöglichen stark zerstörte und kariöse Milchzähne zu erhalten. In diesen Fällen ist eine Füllungstherapie nicht mehr möglich. Durch die Milchzahnkrone bleibt auch ein stark beschädigtes Milchzahngebiss in kaufunktioneller Hinsicht so lange erhalten, bis die bleibenden Zähne durchbrechen.

Wann werden Milchzahnkronen eingesetzt?

  • Bei tiefer bzw. großflächiger Zerstörung durch Karies
  • Bei Milchzähnen mit Schmelzdefekt
  • Bei stark zerstörten bleibenden Zähnen bzw. bei Fehlentwicklung des Schmelzes als Überbrückung bis zum Einsetzen einer laborgefertigten Krone.

Kinderkronenmodell

Frontzahnkronen

Sind die Frontzähne kariös - Hauptursache hierfür ist das regelmäßige Nuckeln am Fläschchen mit Fruchtsäften und gezuckerten Tees - bleibt meistens nur noch die Extraktion oder die Versorgung mit Frontzahnkronen aus Kunststoff. Dieses Verfahren ist jedoch nur möglich, wenn noch genügend Zahnhartsubstanz vorhanden ist, denn nur hier haftet der Kunststoff!

Ziel unserer Behandlung

  • Aufklärung über Mundpflege und Zahnbehandlung
  • Schaffung von optimaler Mundgesundheit
  • Förderung der angstfreien Einstellung beim Zahnarztbesuch
  • Langfristige Zahngesundheit durch regelmäßige Zahnarztbesuche und Prophylaxe

Tipps

Vor dem Praxisbesuch

  • Verneinungen vermeiden! "Das tut nicht weh!" - beim Kind kommt an: "Es könnte weh tun!"
  • Keine Belohnungsgeschenke versprechen! Der psychische Druck auf Ihr Kind wird dadurch verstärkt.
  • Eigene Zahnarzterfahrungen nur positiv darstellen! Falls Ihnen positive Erfahrungen fehlen, schweigen Sie lieber.

Während des Praxisbesuches

  • Lassen Sie Ihr Kind antworten! Ihr Kind soll im Mittelpunkt stehen.
  • Nach der Behandlung loben! Das Selbstvertrauen wird gestärkt und Ihr Kind ist motiviert.
  • Überlassen Sie uns die Führung Ihres Kindes! So gelingt es Ihrem Kind und dem Behandler, sich ganz aufeinander einzustellen. Kinder können nicht gleichzeitig auf zwei Erwachsene hören.

Fazit

Eine erfolgsversprechende Behandlung ist nur dann möglich, wenn die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Zahnarzt gut funktioniert.